» Zur gesamten Fächerübersicht auf lehrerbibliothek.de
:inReligion

Übersicht

2017

inrel 8/17
Was ist Religion?

 
inrel 7/17
Heiliger Geist - beflügelt!

 
inrel 6/17
Dämonenglaube

 
inrel 5/17
Magdalena Himmelsstürmerin

 
inrel 4/17
Sohn Gottes

 
inrel 3/17
Über Wunder

 
inrel 2/17
Beten

 
inrel 1/17
Gott (Vater)

 

2016

inrel 9/16
"Opfer!" -

 
inrel 8/16
Sinn des Lebens

 
inrel 7/16
Weihnachtsdetektive

 
inrel 6/16
Skurrile Storys

 
inrel 5/16
Orte der Reformation

 
inrel 4/16
Gottesbilder

 
inrel 3/16
Heimat

 
inrel 2/16
Ester

 
inrel 1/16
Theodizee

 

2015

inrel 8/15
Petrus

 
inrel 7/15
Fanatismus

 
inrel 5/15
Jenseits von Eden

 
inrel 4/15
Streit im Heiligen Land

 
inrel 3/15
Flucht

 
inrel 2/15
Leistung und Gerechtigkeit

 
inrel 1/15
Grundwissen Sakramente

 

2014

inrel 9/14
Marienfeste im Kirchenjahr

 
inrel 8/14
König David

 
inrel 7/14
Methoden der Kirchengeschichte

 
inrel 6/14
Roter Faden durch
DAS ALTE TESTAMENT

 
inrel 5/14
Mich mit Anne Frank entdecken

 
inrel 4/14
Himmelsstürmer

 
inrel 3/14
Lernen an gebrochenen Biografien

 
inrel 2/14
Glauben und Handeln

 
inrel 1/14
Die Bibel erzählt in Bildern

 

2013

inrel 9/13
Sterbebegleitung

 
inrel 8/13
BURNOUT UND RECHTFERTIGUNG

 
inrel 7/13
DIE TAUFE - WASSER DES LEBENS

 
inrel 6/13
DIE FAMILIE JESU

 
inrel 5/13
LEBEN TEILEN

 
inrel 4/13
FRANZ VON ASSISI

 
inrel 3/13
Weisheit

 
inrel 2/13
die Geschichte von Lena

 
inrel 1/13
Bekenntnisse des Glaubens

 

2012

inrel 8/12
GLAUBENSLIEDER

 
inrel 7/12
ELIJA

 
inrel 6/12
KIRCHENFESTE

 
inrel 5/12
GEHE HIN UND HANDLE EBENSO

 
inrel 4/12
Religiöse Sehnsucht

 
inrel 3/12
Meine Berufung

 
inrel 2/12
"NORWAY. TODAY"

 
inrel 9/12
DIE WÜRDE DES MENSCHEN

 
inrel 1/12
DIE APOSTELGESCHICHTE DES LUKAS

 

2011

inrel 9/11
Mit-Mission
Mit-Mischen

 
inrel 8/11
BIBEL KENNENLERNEN

 
inrel 7/11
GLAUBE
HOFFNUNG
LIEBE

 
inrel 6/11
Orthodoxe
Anglikanische
Alt-Katholische
Kirchen

 
inrel 5/11
Medienethik

 
inrel 4/11
Fußball und Religion

 
inrel 3/11
Jesus - der Christus

 
inrel 2/11
Krimis in der Bibel II

 
inrel 1/11
Was ist Kirche?

 

2010

inrel 9/10
Gottesdienst und Liturgie

 
inrel 8/10
Materialismus

 
inrel 7/10
Christen und Muslime

 
inrel 6/10
Nikolaus

 
inrel 5/10
Im Dialog mit Martin Luther

 
inrel 4/10
BETEN - GEBET

 
inrel 3/10
(Du sollst nicht) Töten

 
inrel 2/10
Krimis in der Bibel

 
inrel 1/10
Pfingsten

 

2009

inrel 9/09
Lernen an Vorbildern

 
inrel 8/09
Beziehungskisten

 
inrel 7/09
Gleichnisse

 
inrel 6/09
Biblische Geschichten

 
inrel 5/09
GLÜCK

 
inrel 4/09
JONA

 
inrel 3/09
Kirche und Klimawandel

 
inrel 2/09
Oskar und die Dame in Rosa

 
inrel 1/09
Ostern - vom Frühling zum Fest

 

2008

inrel 9/08
Neue religiöse Gemeinschaften oder Sekten oder was?

 
inrel 8/08
Homosexualität

 
inrel 7/08
Jüdisches Leben in Deutschland

 
inrel 6/08
Weihnachten - Fest des Zeigens

 
inrel 5/08
Das Evangelium nach Johannes

 
inrel 4/08
DEN FREMDEN SOLLST DU NICHT BETRÜBEN EX 22,20

 
inrel 3/08
KIRCHE IN DER WELT - MISSION

 
inrel 2/08
WIR SIND, WAS WIR FEIERN

 
inrel 1/08
Paulus begegnen

 

2007

inrel 9/07
Was glaubte Jesus?

 
inrel 8/07
Die Vielfalt der Evangelischen Kirche

 
inrel 7/07
Auf dem Weg in die Ausbildung...

 
inrel 6/07
Bilder des Christlichen Glaubens

 
inrel 5/07
Turmbau zu Babel

 
inrel 4/07
Vier Evangelien: Matthäus

 
inrel 3/07
THEODIZEE

 
inrel 2/07
Kirche konkret - Kirche vor Ort

 
inrel 1/07
Königsgeschichten

 

2006

inrel 9/06
Die Handschrift des Evangelisten Markus

 
inrel 8/06
Segen

 
inrel 7/06
MOSE

 
inrel 6/06
Die Päpstliche Inquisition

 
inrel 5/06
Wie es weitergeht

 
inrel 4/06
Was ist evangelisch?

 
inrel 3/06
Schöpfungsmythen

 
inrel 2/06
Werte

 
inrel 1/06
Die evangelische Kirche im Dritten Reich

 

2005

inrel 9/05
Blueprint

 
inrel 8/05
Gerechtigkeit - Gottes Gerechtigkeit

 
inrel 7/05
Meditative Elemente im RU

 
inrel 4/05
Der Papst

 
inrel 5/05
Biografien

 
inrel 3/05
Ich habe Angst

 
inrel 2/05
Die Zehn Gebote

 
inrel 1/05
Wege des Glaubens in den Weltreligionen

 

2004

inrel 9/04
Schuld und Versöhnung

 
inrel 8/04
Geschichten von Brot und Wein

 
inrel 7/04
... und sie wunderten sich sehr

 
inrel 6/04
Kirche im Nationalsozialismus

 
inrel 5/04
Die Geschichte der Kirche

 
inrel 3/04
Meine Zeit

 
inrel 4/04
Auge um Auge

 
inrel 2/04
Tod und Auferstehung

 
inrel 1/04
Musik im RU

 

2003

inrel 9/03
Das Buch der Sprüche

 
inrel 8/03
Frauen in der Bibel

 
inrel 7/03
Heimat und Identität

 
inrel 6/03
Trinität

 
inrel 5/03
Von Gott reden - aber wie?

 
inrel 4/03
Heiliges in den Religionen der Welt

 
inrel 3/03
Judas und die Schuldfrage

 
inrel 2/03
Engel

 
inrel 1/03
Das Judentum

 

2002

inrel 9/02
Schöpfung

 
inrel 8/02
Diakonie

 
inrel 7/02
evangelisch-katholisch

 
inrel 6/02
Tod und Sterben

 
inrel 5/02
Katharina von Bora

 
inrel 3/02
Heiligendes Wasser

 
inrel 4/02
Amos: Ich klage an!

 
inrel 2/02
Zwingli und Calvin

 
inrel 1/02
Der Islam

 

2001

inrel 9/01
Jerusalem - Stadt Gottes

 
inrel 8/01
Das Gewissen

 
inrel 7/01
Schulgottesdienste

 
inrel 6/01
Bibliodramatische Methoden

 
inrel 5/01
Kirchenräume - Kirchenträume

 
inrel 4/01
Dietrich Bonhoeffer

 
inrel 3/01
Gesicht zeigen

 
inrel 2/01
Sakramente

 
inrel 1/01
Unser Pfarrer ist eine Frau

 

2000

inrel 5/00
Adventliche Spurensuche

 
inrel 6/00
Mission

 
inrel 4/00
Tiere in der Bibel

 
inrel 3/00
Suche nach mir - Suche nach dir

 
inrel 2/00
Biblische Frauengestalten

 
inrel 1/00
Vater und Sohn in der Bibel

 

1999

inrel 6/99
Heiliger Geist

 
inrel 5/99
Wie der Glaube zu uns kam

 
inrel 4/99
Propheten - Sprecher Gottes?

 
inrel 3/99
Das Kirchenjahr

 
inrel 2/99
Warum lässt Gott das zu?

 
inrel 1/99
Orden

 

0

inrel /
 
inrel /
Was ist evangelisch

 
inrel /
 
inrel /
 
inrel /
 
:inReligion 5/2017 - Magdalena Himmelsstürmerin

:inReligion 5/2017

Magdalena Himmelsstürmerin

Ein Roman aus der Lutherzeit


evangelisch

Jahrgangsstufe 7/8

Mit OH-Folien und CD-ROM
 
Bergmoser und Höller - Verlagswebsite besuchen
ISSN 1434-2251

2017
34 Seiten, geheftet, 21 x 30 cm
 
18.50 Euro
Für Abonnenten 10,50 Euro
 

Bestellen per eMail
Zum Inhalt des Romans

Die 14-jährige Bergarbeitertochter Magdalena Reinprecht muss miterleben, wie ihr Vater und ihr kleiner 6-jähriger Bruder bei einem Bergwerksunglück in Jüterbog im Jahr 1517 ums Leben kommen, weil vermutlich aus ökonomischen Gründen an den Abstützbalken im Stollen gespart wurde. Nach dem Unfall wird sie, da ihre Mutter depressiv wird und sie die verbleibende Tochter nicht mehr versorgen kann, ins nahe Residenz- und Universitätsstädtchen Wittenberg geschickt, um im Haus ihrer Tante zu leben und don: mitzuhelfen. Die alleinstehende, für die damalige Zeit sehr emanzipierte Tante kümmert sich neben ihrer Tätigkeit als Kräuterkundige um Waisenkinder, die ihr häufig von der Kirche vermittelt werden. Bei ihrer Tante Elsbeth, die von einigen in Wittenberg als Hexe bezeichnet wird und so mit „ihren“ Kindern manchen Verdächtigungen ausgesetzt ist, erlernt Magdalena nicht nur die Heilkunst. Sie verliebt sich dort auch gleichzeitig in zwei junge Männer, zwischen denen sie sich nur schwer entscheiden kann: Rasso, ein lebensfroher, intelligenterjunger Mann, den das Schicksal zum Straßendieb gemacht hat, und Veit, ein feuriger Student und Anhänger des Predigers Doktor Martin Luther - oder Doktor Luder, wie er ursprünglich hieß. Aus der Perspektive des von dieser neuen Theologie begeisterten Veits erlebt sie zentrale Ereignisse der Reformation, die sie zu verstehen versucht. So setzt sie sich mit dem Ablasshandel, dem Reliquienglaube und dem Vorwurf der Ketzereí auseinander und erschrickt, mit welcher Schärfe und mit welchen gewalttätigen Folgen die Auseinandersetzung um den rechten Glauben geführt wird. Zentral ist für sie auch die Frage, ob man Böses tun darf, um Gutes zu bewirken, ein Thema, das in Form verschiedener Dilemmata das Buch durchzieht.

Aus Magdalenas Perspektive taucht der Leser/die Leserin so tief in die Zeit um 1517 ein und erfährt detailgenau die Umwälzungen und vor allem auch die Atmosphäre zur Zeit der Reformation. Spannende Einschübe, wie z.B. die Entführung Magdalenas und die Liebesgeschichte, faszinieren gerade die Jugendlichen dieses Alters. Rudolf Herfurtner selbst schreibt zu seiner Konzeption: „lch habe lange überlegt, aus welcher Perspektive ich die Geschichte erzählen will. Mir war schnell klar, dass ich auf gar keinen Fall Luther selbst zum Helden machen wollte. Obwohl eine Figur mit so vielen Widersprüchen natürlich reizvoll wäre. Es hat mich aber mehr interessiert, wie sich das Reformationsgeschehen auf einen gewöhnlichen jungen Menschen auswirken konnte. Dass es eine weibliche Heldin wurde, liegt daran, dass man den lndividualisierungsprozess an einem Mädchen in seinen damaligen Beschränkungen besonders gut sichtbar machen kann (...) Bei der Arbeit an dem Roman war es für mich eine bewegende Erfahrung, dass die zentralen Themen von damals - Verschwendungssucht, Gewalt, Armut, Aberglaube und Glaubensrechthaberei - auch heute noch jeden Tag in der Zeitung stehen.“ (© Dt. Sonntagsblatt 6 [2014])


Didaktische Zugänge

Gerade weil zentrale Themen der Reformation im Mittelalter narrativ so herausgearbeitet werden, dass sie heute noch Relevanz haben, ist das Buch als Ganzschrift zum Thema „Reformation/Mittelalter/Martin Luther“ unbedingt zu empfehlen und über den Religionsunterricht hinaus besonders für den fächen/erbíndenden Unterricht (Religion/Deutsch/Geschichte) geeignet. Indem die Schülerinnen und Schüler nach dem Motto „Wer liest, lebt doppelt!“ eintauchen können in ein mittelalterliches „Kopfkino“, werden zentrale Inhalte in tieferer Weise gesichert und im Gedächtnis verankert.

Inhaltsverzeichnis

1. EINFÜHRUNG 1–2
2. DIDAKTISCHE HINWEISE 3–10
3. MATERIALIEN 11–32


Hinführung

m1 Symbole und exemplarische Gegenstände des Romans(Lesekiste) 16/17
m2 Aberglaube im Mittelalter und heute 11
m3 Orientierung im Roman – Überblick über die Personen und die Fortsetzung der Handlung 12


Theologisch relevante Themen des Romans

m4a Der Ablasshandel im Text 13
m4b Der Ablasshandel im Bild 14
m5 Armut und die Folgen – Magdalena und Rasso erzählen ihre Lebensgeschichten 15
m6 Wittenberg – eine mittelalterliche Stadt 18
m7a Der Reliquienglaube 19
m7b Reliquien – eine Vitrine in der Sammlung des Kurfürsten 20
m8a Tetzel predigt 21
m8b Luther predigt 22
m8c Inhalt, Auftreten der Prediger und Wirkung der Predigten im Vergleich 23
m9 Wissensquiz I 24
m10/1 Hexenglaube im Mittelalter 25
m10/2Informationen über Hexen 26
m11 Apokalypse now! – Endzeitvorstellungen im Mittelalter 27
m12 Das Böse tun, um das Gute zu erreichen? Diskussion einer Dilemmasituation 28
m13 Wissensquiz II 29


Projekt und Ideenbörse: Die Leipziger Studentenzeitung

m14 Müntzer in Jüterbog – ein Beispiel für einen Zeitungsartikel 30
m15 Themen und Vorgehen bei der Erstellung der Studentenzeitung 31
m16/1 Wichtige Ereignisse der Reformation – Weiterführung des Romans 32
m16/2 Die Gesellschaftsordung in der frühen Neuzeit
m17 Mein Blick auf das Buch


Zusammenfassung der Handlung