» Zur gesamten Fächerübersicht auf lehrerbibliothek.de
rpi-Impulse

Übersicht

Impressum

2017

4/17
Über den Religionsunterricht hinaus

 
3/17
Religion gemeinsam lernen

 
2/17
Wie geht Frieden

 
1/17
Gott neu entdecken

 

2016

4/16
Evangelisch von Beruf.

 
3/16
Auf den Punkt

 
2/16
Reformation Heute

 
01/16
Angekommen?

 

2015

02/15
... denn er schuf ihn als Mann und Frau

 
01/15
Pluralitätsfähigkeit

 
1/15
total digital

 

2014

4/14
Damit wir allen gerecht werden

 
3/14
Evangelischer Glaube und Politik

 
2/14
Trauer, Tod und Auferstehungshoffnung

 
1/14
Du bist ein Segen

 

2013

4/13
Toleranz üben üben

 
3/13
Soziale Gerechtigkeit

 
2/13
Reli 2.0.

 
1/13
Religionsunterricht in der Stadt

 

2012

4/12
Beteiligungskompetenz

 
3/12
Gottesvorstellungen

 
2/12
Kompetenzorientierung konkret!

 
1/12
Opfer?

 

2011

4/11
Der Andere bin ich

 
3/11
Globales Lernen und Soziale Gerechtigkeit

 
2/11
Kompetenzorientierung konkret

 
1/11
Das neue Religionspädagogische Institut der EKHN

 

2010

4/10
VERGRIFFEN - Religionsunterricht und Kunst

 
2/10
Bibel erfahren

 
1/10
VERGRIFFEN - Lehrergesundheit: Schaffe ich die Schule oder schafft sie mich?

 
3/10
Hört Gott unser Beten?

 

2009

4/09
Albert Schweitzer - Leben mit einer Vision

 
3/09
Anderes entdecken - Eigenes vergewissern in der Grundschule

 
02/09
Auf dem Weg zu einer lebensrelevanten Konfirmandenarbeit

 
1/09
Unterrichten mit der kostbarsten Bibel der Welt - dieses Heft ist leider vergriffen

 

2008

4/08
Dem Kirchenkampf in Hessen und Nassau auf der Spur

 
3/08
Quo vadis Religionsunterricht

 
2/08
Unterrichtsentwürfe für schwierige Themen in der Grundschule

 
1/08
Im Spannungsfeld zwischen Schöpfung und Evolution: Der Mensch und das Wunder des Lebens

 

2007

4/07
Zwischen Leistungsmessung und Wertschätzung

 
3/07
Vernetzt oder gefangen?

 
2/07
Aus der Praxis

 
1/07
40 Jahre RPZ

 

2006

1/06
Lebensbegleitung junger Menschen in Unterricht und Seelsorge

 
4/06
Anderes entdecken - Eigenes vergewissern

 
3/06
Impulse für die Förderschule

 
2/06
Kult in der Arena

 
rpi-Impulse 4/2017 - Über den Religionsunterricht hinaus

rpi-Impulse 4/2017

Über den Religionsunterricht hinaus

Religiöse Kommunikation in der Schule



 
RPI der EKKW und der EKHN - Verlagswebsite besuchen
ISSN 0170-6128

2017
36 Seiten, geheftet, 21 x 30 cm als PDF unter https://www.rpi-ekkw-ekhn.de/fileadmin/templates/rpi/normal/material/rpiimpulse/2017/Heft_04/RPI_Impluse_4-2017.pdf
 
3.00 Euro
 

Bestellen per eMail
LIEBE LESERINNEN UND LESER,

Schule ist kein spiritueller Ort. Und Schule ist auch kein religiöser Ort. Schule ist ein Ort der staatlichen Ordnung: durchorganisiert, getaktet und ausgerichtet auf einen möglichst optimierten Output. Als staatlicher Ort ist sie weltanschaulich neutral und als gesellschaftlicher Ort ist sie Spiegel der Überzeugungen und Weltdeutungen der Bevölkerung – und hier ist Religion zunehmend ein Minderheitenphänomen. Gäbe es da nicht den Religionsunterricht nach Artikel 7 GG, der Schule auch zu einem Lernort für Religion macht. Das ist das eine.
Das andere ist, dass Schule auch versucht, Lebensraum für Kinder und Jugendliche zu werden und neben dem Bildungsauftrag auch die Dimensionen der Persönlichkeitswerdung und -stärkung im Blick zu haben. Dass „Religion“ dabei eine wichtige Rolle spielt, ist nicht unumstritten. Viele fragen: Was hat Religion in der Schule verloren, zumal außerhalb des durch Artikel 7 GG geschützten Raums des konfessionellen Religionsunterrichtes?

Zunächst einmal: Religionsunterricht funktioniert nicht als reiner Sachkundeunterricht. Selbstverständlich gilt die Unverfügbarkeit des Glaubens, dennoch bedarf es auch der Erfahrungsebene. Diese Erfahrungsdimension muss notwendig in den Unterricht und in das Schulleben eingebracht werden, damit religiöse Lernprozesse überhaupt möglich werden und damit Schule ihre Funktion als Lebensraum von Schülerinnen und Schülern erfüllen und Persönlichkeitsentwicklung in allen möglichen Facetten unterstützen kann.

„Religion im Schulleben“ bedient dabei kein institutionelles Interesse der Kirchen, etwa um gesellschaftlich schwindenden Einfluss zu kompensieren. Allerdings bleibt es entscheidend wichtig, sich der problematischen Bestimmung von religiöser Kommunikation in staatlichem Kontext bewusst zu sein. Diese Schnittstelle muss sorgsam reflektiert, behutsam gestaltet und in koordinierter Abstimmung zwischen staatlichen und schulischen Akteuren entwickelt werden. Religionslehrer/-innen und Schulpfarrer/-innen sind hier die aufmerksamen Grenzgänger, die wirklichkeitsgestaltend diese Systemunterschiede in ihrer Person aushalten und kreativ in sinnstiftende Projekte an der Schule umsetzen und somit Spiritualität an der Schule an bestimmten Orten und zu bestimmten Zeiten aufleuchten lassen. Das geschieht, wenn sie sich bemühen um Leben, wenn sie den Einzelnen sehen, wenn sie sich Zeit nehmen für Sorgen und Nöte, wenn sie ihr Fach lieben, und überzeugend ihr Fach in allen Dimensionen vermitteln. Dieses Heft stellt solche Grenzgänger/-innen vor und präsentiert ihre Versuche, spirituelles Erleben in der staatlichen Schule sachgemäß und schülerorientiert zu ermöglichen.

Im Grundsatzartikel geht es um diese Art „Religion im Schulleben“. Anna-Katharina Lienau (Münster) benutzt dafür den Begriff Schulseelsorge, der sich dafür in vielen Landeskirchen durchgesetzt hat. Schulseelsorge ist hier (anders als in EKKW und EKHN) in weitestem Sinne Kommunikation des Evangeliums in der Schule, im Religionsunterricht und darüber hinaus. Das weitere Heft fächert die Dimensionen dieser schulseelsorgerlichen Kommunikation auf.

In gewohnter Weise runden unsere Praxistipps (Medien, LitTipps, Rezensionen und Hinweis aus dem Bibelhaus) das Heftangebot ab. Ein besonderer Hinweis gilt unserer neuen Rubrik: „Bild-Impulse“ (siehe Seite 19). Hier präsentieren wir Ihnen Fotos des jeweiligen Impulseheftes zum Einsatz im Unterricht. Danke an Dr. Peter Kristen.

Begreifen Sie dieses Heft als ein Kaleidoskop von Möglichkeiten. Suchen Sie sich die Impulse heraus, die für Sie und Ihre Schule passen.

Inhaltsverzeichnis

EDITORIAL | Nadine Hofmann-Driesch, Christian Marker, Uwe Martini, Matthias Ullrich 1


PERSONEN & PROJEKTE 2

Marienschule Limburg: Schule trifft Gemeinde
14. Weiterbildungskurs Schulseelsorge hat begonnen
Religion trifft Beruf – Berufsschuldirektoren treffen Kirchliche Vertreter
Schulseelsorge in verschiedenen Kontexten
Neuer Flyer: Kinderbibeln im Licht des jüdisch-christlichen Dialogs


KIRCHE & STAAT 4

Vokationstagung in Kassel, August 2017
Bistum Mainz hat einen neuen Bischof
Konfessionell-kooperativer Religionsunterricht


GRUNDSATZARTIKEL

Anna-Katharina Lienau, Schulseelsorgliche Kommunikation 5


RÄUME DER STILLE

Christine Weg-Engelschalk, Räume der Stille in der öffentlichen Schule – eine Erkundungsreise 8
Jan Schäfer, Ein Raum der Stille an einer Frankfurter Berufsschule 10


SCHULSEELSORGE

Christine Weg-Engelschalk, Schulseelsorge – wie religiöse Praxis in der Schule Gestalt gewinnt 12
Beate Allmenröder, Reformationsjubiläum in der Berufsschule? Religiöse Pluralität würdigen! 14
Diana Jacquet, Schulseelsorge im Ehrenamt: Der eigene Akzent ist wichtig 15
Karsten Gollnow, „Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen!“ (Offenbarung 21,3) 16
Matthias Ullrich, Krisenseelsorge im Bistum Mainz und in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau 17
Peter Kristen, Wenn doch passiert, was niemand erleben möchte 18


SCHULGOTTESDIENSTE UND SPIRITUALITÄT

Eva-Maria Loggen /Dietmar Burkhardt, Interfaith Celebrations. Religiöse Feiern für alle – ein Experiment 20
Beate Wiegand, Warten im Advent 22
Rainer Zwenger in Kooperation mit Silvia Kordes und Frau Christina Ostheim,
„Abi heute – Captain Morgan“ 24
Dr. Anke Kaloudis, Was ist für mich im Leben wichtig? 26


SCHULE UND GEMEINDE

Michael Dorhs, Mehr als eine „stille Reserve“ für den RU – Ein unerbetenes Plädoyer
für mehr Gemeindepfarrerinnen und -pfarrer in der Schule 28
Markus Christ / Christina Hohmann, Ein Gewinn für beide Seiten 30
Edith Höll, Kirche in der Schule – das Experiment 32


SCHULE UND KIRCHE
Stephan Da Re, Evangelische schulbezogene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der EKHN 34
Tobias Heymann, „Ich glaub‘ nicht an Gott“ 35
Peter Kristen, Schnittstellenkompetenz 36
Doreen Bosien „Frau Bosien, bist du heute in der Lerninsel?“ 37


PRAXIS TIPPS 38

Filme zum Thema
Lit-Tipps

KONFIRMANDENARBEIT 40


TIEFGANG | BIRGITT NEUKIRCH U3

Impressum