lehrerbibliothek.de
1. Korintherbrief  2. Aufl. 2001 / 1. Aufl. 1993
1. Korintherbrief


2. Aufl. 2001 / 1. Aufl. 1993

Franz-Josef Ortkemper

Katholisches Bibelwerk
EAN: 9783460153714 (ISBN: 3-460-15371-7)
176 Seiten, paperback, 13 x 20cm, 2001

EUR 12,90
alle Angaben ohne Gewähr

Rezension
Immerhin bekommt man mt Hilfe der katholischen Kommentarreihe "Stuttgarter kleiner Kommentar" einen wissenschaftlich verantworteten Überblick und eine verständliche Erläuetrung des paulinischen 1.Korintherbriefs. Leider aber fehlen weitgehend Elemente sonstiger Kommentarreihen: schon ein Klappentext fehlt, die Einleitung fällt auf nur 5 S. allzu bescheiden aus, die weiter angegebene Literatur umfasst wenige Titel, Anmerkungen fehlen ebenso wie die explizite Auseinandersetzung mit anderen Kommentaren oder weiterer Literatur, Sach- oder Stellenregister sind nicht vorhanden, eine wirkungsgeschichtliche Perspektive fehlt. Angesichts des günstigen Preises wird man vielleicht nicht mehr erwarten dürfen, - und es gibt auch Positives: eine durchgängige Gliederung, drei Exkurse und vor allem: klare und verständliche Auslegung am Text entlang. Aber eben doch ohne exegetische Methodik wie Literar- oder Formkritik oder Religionsgeschichte. Der Leser muß entscheiden, zu welchen Zwecken er einen Kommentar benötigt ... Die Kommentarreihe eignet sich vielleicht eher für Laien und gemeindliche Bibelleser als für Religionspädagogen, die doch eine differenziertere und methodischere Sichtweise auf biblische Texte benötigen.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
ERSTER TEIL: EINLEITUNG 9

Entstehung und Hintergrund des 1. Korinterbriefes 9

1. Korinth 9
2. Die Gemeindegründung durch Paulus 10
3. Die Gemeinde von Korinth. 10
4. Der Anlaß des Briefes 11
5. Ort und Zeit der Abfassung 12
6. Die Frage der Einheitlichkeit des Briefes. 13

ZWEITER TEIL: KOMMENTAR 14

I. Der Briefeingang (1,1-9) 14

1. Anschrift und Gruß (1,1-3) 14
2. Danksagung (1,4-9) 17

II. Eigensinnige »Weisheit« — Gefährdung der Einheit der Gemeinde (1,10 - 4,2.1) 21

1. Gruppenbildungen in der Gemeinde (1,10-17) 21
2. Weisheit der Welt - Torheit des Kreuzes (1,18 - 2,5) 26
a. Das Wort vom Kreuz (1,18-2.5) 26
b. Gemeinde der kleinen Leute (1,2.6-31) 30
c. Predigt »in Schwachheit, Furcht und Zittern« (1,1-5) 33
3. Die Weisheit Gottes (2,6-16) 35
a. Gottes verborgene Weisheit (2,6-9) 35
b. Die Offenbarung der Weisheit Gottes (2.,10 -16) 37
4. Der Widersinn der Gruppenbildungen (3,1-23) 40
a. Die Unmündigkeit der Korinther (3,1-4) 40
b. Die Gemeinde: Gottes Pflanzung (3,5-9) 41
c. Gemeindearbeit unter dem Vorzeichen des Gerichts (3,10-15) 43
d. Die Gemeinde als Tempel Gottes (3,16-17). 44
e. Zurück zur Mitte des Glaubens! (3,18-13) 45
5. Der Apostel und die Gemeinde (4,1-21) 48
a. Das allein maßgebliche Urteil des Herrn (4,1-5) 48
b. Die korinthische Überheblichkeit (4,6-8) 50
c. Kontrapunkt: Der leidende Apostel (4,9-13) 52
d. Das Vorbild des Apostels (4,14-16) 54
e. Besuchsankündigung (4,17-11) 55

III. Mißstände in der Gemeinde (5,1 - 6,2.0) 57

1. Ein Fall von grober Unzucht (5,1-13) 57
a. Ausschluß des Sünders aus der Gemeinde (5,1-5) 57
b. Reinheit und Verantwortung der Gemeinde (5,6-8) 59
c. Ausräumung eines Mißverständnisses (5,9-13) 59
2. Gegen das Prozessieren vor heidnischen Gerichten (6,1-11) 62
a. Rechtsstreitigkeiten unter Brüdern - ein Ärgernis (6,1-8) 62
b. Neubeginn der Taufe — ohne Konsequenzen? (6,9-11) 65
3. Gegen schrankenlose Freizügigkeit (6,12-20) 66

IV. Über Ehe und Ehelosigkeit (7,1-40) 69

1. Gegen übertriebene Askese (7,1-7) 69
2. Stellungnahme zu einzelnen Situationen (7,8-16) 71
a. Unverheiratete und Witwen (7,8-9) 71
b. Ehescheidung? (7,10-11) 71
c. Religionsverschiedene Ehen (7,12-16) 72
3. Gottes Ruf - individuell verschieden (7,17-24) 73
4. Über die Ehelosigkeit (7,25-3 5) 75
a. Vorzug der Ehelosigkeit (7,2.5-18) 75
b. Das nahe Ende (7,29-31) 76
c. Noch einmal: Vorzug der Ehelosigkeit (7,31-35) 77
5. Zwei weitere Einzelfragen (7,36-40) 78
a. Ein Rat für Verlobte (7,36-38) 78
b. Wiederheirat nach dem Tod des Partners (7,39-40) 79

V. Die Frage des Götzenopferfleisches (8,1-13) 81

1. Vorrang der Liebe vor der »Erkenntnis« (8,1-3) 81
2. Gott und Götter (8,4-6). 82
3. Rücksicht auf die »Schwachen« (8,7-13) 83

VI. Apostolische Freiheit (9,1-27) 86

1. Das Recht des Apostels (9,1-14) 86
2. Der Verzicht des Apostels (9,15-18) 88
3. Allen alles werden (9,19-23) 89
4. Die Läufer im Stadion (9,24-27) 90

VII. Gegen einen Rückfall in den Götzendienst (10,1 - 11,1) 92

t. Warnung vor religiöser Selbstsicherheit (10,1-13) 92
a. Das Schicksal der Wüstengeneration (10,1-5) 92
b. Gegen die korinthische Selbstsicherheit (10,6-11) 93
c. Zusammenfassung (io,iz-i3) 94
2. Herrenmahl oder Götzenopfermahl (10,14-22) 95
a. Abendmahl - Gemeinschaft mit den Herrn (10,14-17) 95
b. Herrenmahl und Götzenopfermahl (10,18-2.2.) 97
3. Praktische Regelungen für den Alltag (10,23 - 11,1) 98

VIII. Fragen um den Gottesdienst (11,2 - 11,34) 102

1. Die Kopfbedeckung der Frau (11,2-16) 102
2. Die rechte Feier des Herrenmahls (11,17-34) 105
a. Mißstände beim Herrenmahl (11,17-2,1) 105
b. Die Abendmahlsüberlieferung (11,2.3-2.6) 107
c. Regelungen für die Feier des Herrenmahls (11,17-34) 109

IX. Über die Gnadengaben (12 - 14) 112

1. Die Gemeinde als Leib (12,1-31) 112
a. »Herr ist Jesus« (11,1-3) 112
b. Viele Gaben - ein Geist (11,4-11) 114
c. Viele Glieder - ein Leib (11,11-17) 118
d. Vielfältige Dienste in der Gemeinde (11,18-31) 119
2. Das Hohelied der Liebe (13,1-13) 121
a. Die Charismen ohne Liebe: wertlos (13,1-3). 121
b. Liebe erweist sich im Tun (13,4-7) 123
c. Die Liebe bleibt (13,8-13). 126
3. Prophetie und Zungenrede im Gottesdienst (14,1-40). 129
a. Das Kriterium: der Aufbau der Gemeinde (14,1-5) 129
b. Plädoyer für Verständlichkeit (14,6-11) 133
c. Ekstatisches Beten - verständliches Beten (14,13-19) 134
d. Die Wirkung auf Ungläubige (14,2.0-2.5) 135
e. Regelungen für den Gottesdienst (14,2.6-333) 137
f. Die Frauen - zum Schweigen verurteilt? (14,33^36) 139
g. Abschließende Mahnung (14,37-40) 141

X. Die Aufenueckung Christi und der Christen (15,1-58) 143

1. Das Fundament: die Auferweckung Christi (15,1-11) 143
2. Die Konsequenzen der Auferstehungsleugnung (15,11-19) 149
3. Das Ziel: Gott alles in allem (15,20-28) 153
4. Aus der Auferstehungshoffnung leben (15,2.9-34) 156
5. Die »Leiblichkeit« der Auferstehung (15,35-49) 158
a. Analogien aus der irdischen Schöpfung (15,35-41) 158
b. Der neue Leib der Auferstehungswirklichkeit (15,42-49) 161
6. Tod - wo ist dein Sieg? (15,50-58) 168

XI Briefschluß (16,1-24) 168

1. Die Kollekte für Jerusalem (16,1-4) 168
2. Reisepläne und Empfehlungen (16,5-12) 169
3. Abschließende Ermahnungen und Grüße (16,13-24) 170

DRITTER TEIL: ANHANG 174

1. Literatur 174
2. Bibelarbeit - Fragen 175

VERZEICHNIS DER EXKURSE
- Die Parteien in Korinth 22
- Zungenrede (Glossolalie). 130
- Die Auferstehungsleugnung in Korinth 149